Offizielle Webseite von Nendaz Tourismus
Bisse de Baar-42116
Erbe

Bisse de Baar

/ /
Erbe

Bisse de Baar

Die Bisse de Baar kann beinahe das ganze Jahr über begangen werden und fasst ihr Wasser oberhalb des Château Brignon, um die Aprikosenhaine zu bewässern.

Fassung auf 840 Höhenmeter aus dem Fluss Printse oberhalb von Brignon
Länge 6 km
Baujahr vor 1456

Die Suone wird noch immer zur Bewässerung der Weiden und Obstkulturen von Baar, Salins und Sion (Maragnenaz) genutzt.
Mit ziemlicher Sicherheit wurde die Suone bereits vor 1456 erbaut. Aus diesem Jahr stammt nämlich ein Dokument, das von den Leuten von Arvillard und Turin, zusammen mit einem Vertreter des Bischofs von Sitten und den Leuten der Meierei von Brignon und Baar unterzeichnet wurde. Dieses Abkommen erlaubte es dem Bischof und seinem Gefolge, Wasser aus dem bestehenden Kanal zu entnehmen, wofür sie im Gegenzug höhere Wasserzinsen zahlten.
Vom Dorf Brignon aus führt der Weg durch die steilen Hänge oberhalb der Printse, vorbei an einigen Weinbergen. In den Trockenwiesen unterhalb der Strasse kann man Pflanzen bewundern, die im Wallis nur selten zu finden sind, wie die Gelbe Hauhechel (Ononis natrix) oder das Federgras (Stipa pennat). Weiter geht’s durch wunderschöne Aprikosenkulturen, die besonders im Frühling mit ihren blassrosa Blüten bezaubern. Die Suone führt oberhalb des Dörfchens Baar durch, vorbei an Obstkulturen und Wäldchen bis hinunter nach Sitten. Gegen Schluss verläuft das Flüsschen am Rand eines schönen Kiefernwaldes, der auch als «Wald des Bischofs» bekannt ist.
 
 
Bisse de Baar-42116
Bisse de Baar-42116
Bisse de Baar-42116
Partagez sur
NENDAZ TOURISME
Route de la Télécabine 1
1997 Haute-Nendaz
+41 27 289 55 89 | info@nendaz.ch
ÖFFNUNGSZEITEN: 
Mo - Fr| 09:00-12:00 14:00-18:00
Sa | 09:00-12:30 13:30-17:30
So | 09:00-14:00