Sie sind hier > Traditionen & Natur > Denkmale > Die Majorie

Die Majorie

Ein altes Bauwerk mitten im Dorfzentrum.

Historisches Bauwerk

1665 schliessen sich die Gemeinden Nendaz und Hérémence zusammen, um die “Majorie” Meierei (Verwaltung mit gerichtlichen Befugnissen) Nendaz - Hérémence zu bilden. Der Landtag, das oberste Organ jener Zeit, kaufte den alten Turm von Basse-Nendaz von der “Métralie” (hauptsächlich gerichtlicher Bezirk mehrer Dörfer) zurück, um seinen "Major" Meier (Verwalter mit Befugniss für niedere Gerichtsbarkeit) dort einzusetzen. Der Turm wurde 1505 vom Architekten U. Ruffiner wieder aufgebaut, der auch der Erbauer der St. Theodulskirche in Sitten ist.

Im Gebäude, das auch das “Grosse Haus” genannt wird, gibt es einen Saal für Audienzen, ein Gefängnis und mehrere Folterkammern. Man bewachte dort die zum Tode Verurteilten, bevor sie zu der Stelle mit den Galgen in Richtung Kapelle Saint-Sébastien abgeführt wurden.

Um 1880 verkaufte die Gemeinde die Majorie an Private.
Zum Ferienplaner hinzufügen

Follow us

Sich AnmeldenNewsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an, um regelmäßig über Neuigkeiten und Angebote auf dem Laufenden gehalten werden

CONTACTEZ-NOUS

Nendaz Tourisme

Route de la Télécabine 1
1997 Haute-Nendaz
T +41 27 289 55 89
F +41 27 289 55 83

NV Remontées mécaniques SA

Route de la télécabine 63
1997 Haute-Nendaz
T +41 27 289 52 00
F +41 27 289 52 01
Mehr Infos
POWERED BY / BOOMERANG 2013
Notre site web utilise des cookies pour effectuer un suivi du trafic en ligne et garantir la meilleure expérience possible pour les utilisateurs du site. Veuillez lire notre politique sur les cookies pour avoir un aperçu plus détaillé des cookies que nous utilisons.
Schliessen