Karte laden...

Karte anzeigenKarte verbergen

Die Eringer-Kühe

Lokales & regionales Kulturerbe

Zucht und Erhalt dieser einzigartigen alpinen Kuhrasse ist für das Wallis sowohl aus landwirtschaftlicher, kultureller aber auch touristischer Sicht von grosser Bedeutung.

Die robusten Eringer sind ausgezeichnete Läufer, die sich auch in schwierigem Gelände mühelos fortbewegen. Man findet die Rasse hauptsächlich im Wallis und im Aostatal. Kennzeichnend für die Eringer-Kühe ist ihr lebhaftes und kampflustiges Temperament. Dieses setzen sie ein, um die Hierarchie in der Herde auszumachen.

So gilt es jeden Frühling beim Alpaufzug zu bestimmen, wer die Stärkste ist. Dieser natürliche Kampfinstinkt hat dazu geführt, dass offizielle Ringkuhkämpfe ausgetragen werden, die zahlreiche Züchter und Zuschauer anlocken.

Den Sommer über verbringen die Kühe auf der Alp und bevölkern die Weiden rund um Tortin, Novelly, Siviez, Combatseline, Balavaux oder Combyre-Meina. Im Frühling und im Herbst trifft man sie auf den etwas tiefer gelegenen Maiensässen an, während sie den Winter im warmen Stall in den Dörfern verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Käse von Nendaz

Lokales & regionales Kulturerbe

Die Himbeere

Lokales & regionales Kulturerbe

Die Aprikose

Lokales & regionales Kulturerbe

Zur Erfassung von Daten über den Zugriff auf unsere Website nendaz.ch verwenden wir Cookies. Die erfassten Daten verwenden wir zur Verbesserung unserer Website und Dienstleistungen.

Cookies-Einstellungen